Phu Quoc – Advent unter Palmen

Ein Weihnachtsbaum unter Palmen? Ein Rentierschlitten am Rand einer von Mopeds bevölkerten Straße? Fühlt sich etwas komisch an und weckt trotzdem irgendwie die Lust auf Winter, Glühwein und Weihnachtsmarkt. Hier lässt es sich bei 29 Grad Wassertemperatur allerdings auch zur Not aushalten 🙂

Auf Phu Quoc wollten wir eigentlich vor allem am Strand faulenzen, um uns vom „Reisestress“ der letzten vier Monate zu erholen, euer Mitleid wird jetzt nicht wirklich erwartet, aber irgendwie hatten wir in den letzten Wochen beschlossen, den Tauchschein zu machen, und dazu bekam Ania noch den Auftrag, ihre Magisterarbeit für eine Veröffentlichung zu kürzen. Somit war nicht wirklich viel mit faulenzen, aber die eine oder andere Stunde konnten wir trotzdem am Strand verbringen und die wunderschönen Sonnenuntergänge beobachten. Nach vier Monaten ohne größere geistige Herausforderung war das Lernen für den Tauchschein ebenfalls eine willkommene Abwechslung. Somit wissen wir jetzt auch, was mit einem Luftballon passiert, der unter Wasser mit Luft gefüllt und dann ungeöffnet in Richtung Oberfläche geschickt wird, und wir können sogar einen Lerntransfer vollziehen. Es geht nämlich gar nicht um Luftballons 😉

Neben diesen ganzen Beschäftigungen blieb dann leider nur noch ein Tag, um die Insel mit dem Moped zu erkunden, was doch schade ist, da es hier eine Menge zu sehen gibt und noch nicht zu viele Touristen hier sind, was sich in den nächsten Jahren aber sicherlich ändern wird. Neben wohlhabenden Touristen scheinen allerdings einige Anbieter auf besoffene Blödaffen-Partytouristen zu setzen, die Vietnam ja bereits für sich entdeckt haben. Direkt neben unserer schönen Bungalowanlage haben ein paar Australier eine Bar eröffnet, die den Strand nachts mit Live-Party-Musik beschallt, was doch viel vom ruhigen Feeling zerstört, das diese Insel eigentlich auszeichnet. Zum Glück ist die Bar meist ziemlich leer, so dass zu hoffen bleibt, dass das Geschäftsmodell keine Zukunft hat.

Fischer am "langen Strand"

Landestypischer, rustikal eingerichteter Bungalow unter Kokospalmen mit Meerblick und direktem Strandzugang 🙂 Jetzt günstig zu vermieten.

Fischereihafen in Duong Dong

zurück an unserem Strand

Vietnamesischer Kaffee. Extra stark und mit gesüßter Kondensmilch.

und weil´s so schön ist, noch ein Sonnenuntergang

auf dem Tauchboot der Flipper Tauchschule

Dieses Buch las der Captain des Schiffes, der auf obigem Foto zu sehen ist. Der spannenden Lektüre ist es wohl zu verdanken, dass er grundsätzlich alle Bojen überfuhr.

Inselerkundung

Bai Sao Strand: Je nachdem wohin man schaut .,..

... entweder Paradies ...

... oder Endzeitszenario.

Dieser Beitrag wurde unter 07. Vietnam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Phu Quoc – Advent unter Palmen

  1. Marta CYT sagt:

    Great photos 😉 Buziaki