Archiv der Kategorie: 14. Kirgistan

Das Taxi als Hölle – Von Bischkek über Arslanbob nach Osch

Beim Fehlen staatlicher Koordination sind die Menschen auf sich selber angewiesen. So auch im öffentlichen Nahverkehr in Kirgisistan, der einzig aus ein paar wenigen Nachtbussen besteht. Man hilft sich mit Sammeltaxis aus, die so lange an verschiedenen Punkten in jeder … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 14. Kirgistan | Hinterlasse einen Kommentar

Rot-Front – Vom Suchen der letzten Deutschen und Finden des ersten Franzosen

Die Geschichte könnte mit der Berliner Band Rot-Front beginnen. Da deren Name in meinem Kopf irgendwelche Glocken läutete, ein Geläut das sich Dank wikipedia zu einer richtigen Erinnerung verdichtete, liefen wir gestern 8 Kilometer auf einsamen Landstraßen unter der glühenden … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 14. Kirgistan | 1 Kommentar

Über die Kulturgrenze ins europäisch-mongolische Kirgisistan

Schon wieder haben wir eine Kulturgrenze überschritten. Vom Reich der Mitte ins ehemalige Reich der Sowjetunion. Nach China fühlt sich Kirgisistan, das sich 1991 als erstes aus der Sowjetunion herauslöste, derart europäisch an, dass man sich fast wie zuhause fühlt. … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 14. Kirgistan | Hinterlasse einen Kommentar