Archiv des Autors: Dominik

In großen Schritten nach Hause

Das Ende unserer kleinen „Weltreise“ durch die alte Welt kam schlussendlich doch recht schnell, obwohl wir es in den letzten Wochen kaum noch abwarten konnten, nach Hause zu kommen. Zwar hätten wir durchaus noch die eine oder andere Woche am … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 19. Türkei, 20. Ende | Hinterlasse einen Kommentar

Im kurdischen Herzland – Diyarbakir und Mardin

Zwar haben es die Kurden nur im Irak zu so etwas wie einem eigenen Staat geschafft, das Herzland der Kurden mit gut 15 Millionen Einwohnern liegt allerdings in der Türkei. Von der Identität der Kurden ausgehend, könnte auch hier von … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 19. Türkei | Hinterlasse einen Kommentar

Ein paar Tage im Irak

„Was wollt ihr denn ausgerechnet im Irak? Seid ihr lebensmüde?“ Solche und ähnlich besorgt liebenswürdige Fragen bekommt man schon mal zu hören, wenn man erzählt, dass man gerne durch den Irak reisen möchte.  Wohl kein Landesname, abgesehen von Somalia, löst … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 18. Irak (Kurdistan) | 1 Kommentar

In Richtung Kurdistan

Nun ist es also doch noch passiert. Ein Taxifahrer lehnte die Bezahlung für seine Dienste ab. Wir hatten schon vor dem Besuch im Iran davon gelesen, mussten aber bis in den äußersten Westen reisen, in die Hauptstadt der iranischen Kurden … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 17. Iran | 1 Kommentar

Beginn des Fastenmonats Ramadan und eine Weinstadt ohne Wein – Isfahan und Shiraz

Der Fastenmonat Ramadan gibt einige Rätsel auf. Nach Meinung einiger sind Reisende von den Fastenregeln ausgenommen. Nach Meinung anderer sollten Moslems während Ramadan überhaupt nicht reisen, da sie durch das Reisen ihr Fasten brechen. Zumindest zum Beginn des Fastenmonats wollte … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 17. Iran | 5 Kommentare

Iran – Ein Land, in dem alles anders ist (als man denkt)

Im Iran ist auf den ersten Blick alles ganz anders. Neben der persischen Schrift, die von rechts nach links gelesen wird, werden auch die Bücher von „hinten“ nach „vorne“ gelesen. Freitag ist der iranische Sonntag, einen Samstag gibt es nicht, … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 17. Iran | 1 Kommentar

Das Tor zur Hölle – Turkmenistan

Das Tor zur Hölle liegt, so wie es schon Generationen amerikanischer Geheimdienstagenten vermuteten, natürlich in der Sowjetunion bzw. in der ehemaligen sowjetischen Provinz, die sich heute Turkmenistan nennt. Aufgestoßen wurde dieses Tor nicht durch Stalin (wie wir seit South Park … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 16. Turkmenistan | 1 Kommentar

Von Khiva zur Geisterflotte am Aralsee

Ein Großteil der Autos auf Usbekistans Straßen sind enge Verwandte des Opel Kadett E, die in Usbekistan gebaut und unter dem Namen Chevrolet Nexia oder Daewoo Nexia verkauft werden. Auch alle Kombinationen sind möglich, so findet sich beispielsweise ein Daewoo … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 15. Usbekistan | Hinterlasse einen Kommentar

Melonen und Rosenkrieg auf der Seidenstraße – Samarkand und Bukhara

Babur, ein Nachkomme Dschingis Khans, der mit seinen Soldaten vom heutigen Usbekistan auszog und das Mogulreich auf dem indischen Subkontinent gründete (einem seiner Nachfolger ist das Taj Mahal zu verdanken), soll sein Leben lang die Melonen seiner Heimat vermisst haben. … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 15. Usbekistan | Kommentare deaktiviert

Taschkent – Die Hauptstadt eines nicht ganz normalen Landes

Michael Mittermeier hat sich mal über angeblich unauffällige braune Plastiktüten ausgelassen, die genauso gut in grellen Buchstaben mit der Aufschrift Beate Uhse versehen sein könnten, da doch jeder wisse, woher sie stammen. In Usbekistan gibt es zwar keine Beate Uhse … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 15. Usbekistan | 1 Kommentar

Das Taxi als Hölle – Von Bischkek über Arslanbob nach Osch

Beim Fehlen staatlicher Koordination sind die Menschen auf sich selber angewiesen. So auch im öffentlichen Nahverkehr in Kirgisistan, der einzig aus ein paar wenigen Nachtbussen besteht. Man hilft sich mit Sammeltaxis aus, die so lange an verschiedenen Punkten in jeder … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 14. Kirgistan | Hinterlasse einen Kommentar

Rot-Front – Vom Suchen der letzten Deutschen und Finden des ersten Franzosen

Die Geschichte könnte mit der Berliner Band Rot-Front beginnen. Da deren Name in meinem Kopf irgendwelche Glocken läutete, ein Geläut das sich Dank wikipedia zu einer richtigen Erinnerung verdichtete, liefen wir gestern 8 Kilometer auf einsamen Landstraßen unter der glühenden … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 14. Kirgistan | 1 Kommentar

Über die Kulturgrenze ins europäisch-mongolische Kirgisistan

Schon wieder haben wir eine Kulturgrenze überschritten. Vom Reich der Mitte ins ehemalige Reich der Sowjetunion. Nach China fühlt sich Kirgisistan, das sich 1991 als erstes aus der Sowjetunion herauslöste, derart europäisch an, dass man sich fast wie zuhause fühlt. … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 14. Kirgistan | Hinterlasse einen Kommentar

Zurück im Überwachungsstaat

Wir haben eine Kulturgrenze überschritten. Die Zeit der Händchen haltenden Männer, der frisch gebackenen Chapaties, der englisch sprechenden Schäfer, der Frage „where are you from“ und der Hitler-Bewunderer ist mit dem Verlassen des indischen Subkontinents vorbei. Wir sind in China, … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 13. China | Kommentare deaktiviert

Im Königreich Hunza

Sind wir eigentlich noch in Pakistan? Hier steht plötzlich richtiges Bier in den Schaufenstern und auch die ein oder andere Flasche „Wein”, die aufgrund ihrer Umdrehungszahl wohl eher als Schnaps bezeichnet werden sollte. Und dann sind da auch die Frauen, … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 12. Pakistan | 2 Kommentare

Auf dem Karakorum Highway nach Gilgit und zu den Fairy Meadows

Qualifiziert eine Ausbildung zum Schlachter auch zum Busfahrer? Diese Frage drängte sich uns auf, nachdem wir in Rawalpindi den Nachtbus in Richtung Gilgit bestiegen. Der Bus wechselte, mit der Hupe im Daueranschlag, von einer Straßenseite auf die andere. Der zweite … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 12. Pakistan | 1 Kommentar

Pakistan

Mittlerweile sind wir schon über eine Woche in Pakistan und jeden Tag aufs Neue von der Gastfreundschaft der Menschen überwältigt. Für Islamabad/ Rawalpindi hatten wir auf Ccouchsurfing sieben Einladungen von potenziellen Gastgebern erhalten. Dabei stellen pakistanische Gastgeber nicht nur eine … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 12. Pakistan | Hinterlasse einen Kommentar

Das gespaltene Punjab II – Lahore in Pakistan

Nachdem wir am Vortag die Grenzschließungszeremonie besuchten, während der die Grenze mit tausenden Besuchern überfüllt war, bot sich uns am darauffolgenden Tag beim Grenzübertritt ein ganz anderer Anblick. Mit einem öffentlichen Bus, der mehr stand als fuhr, benötigten wir über … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 12. Pakistan | 2 Kommentare

Das gespaltene Punjab I – Amritsar in Indien

Wir sitzen im Zug in Richtung Amritsar, dem spirituellen Herzen der Religionsgemeinschaft der Sikh. Dank der kostenlos verteilten Zeitungen erfahren wir, warum wir die letzten Tage in Delhi dermaßen schwitzen mussten. Eine Hitzewelle sorgte nämlich für Tagestemperaturen von 43 Grad, … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 11. Indien | 4 Kommentare

Eine Woche Freiwilligenarbeit im Land der Gegensätze

Nach unserer einwöchigen Rundtour nach Agra und Varanasi kamen wir Freitag Morgen mit dem Nachtzug wieder in Delhi an. Dort blickten wir, wie so oft in den letzten zwei Wochen, in die Mündung eines hinter Sandsäcken verbarrikadierten Maschinengewehrs. Nach der … Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter 11. Indien | Hinterlasse einen Kommentar